Panalpina Deutschland folgen

Panalpina steigert Profitabilität

Pressemitteilung   •   Okt 25, 2018 09:18 CEST

In den ersten neun Monaten des Jahres 2018 steigerte das international tätige Speditions- und Logistikunternehmen Panalpina die Profitabilität der Gruppe im Vergleich zur Vorjahresperiode. Für die Periode von Januar bis September erhöhte sich der Bruttogewinn von CHF 1 024,8 Millionen auf CHF 1 116,2 Millionen. Im Vergleich zum Vorjahr erhöhte sich Panalpinas EBIT von CHF 72,1 Millionen auf CHF 83,2 Millionen und der Konzerngewinn von CHF 48,4 Millionen auf CHF 51,0 Millionen.

„In einem Jahr, das bisher im Zeichen angespannter internationaler Handelsbeziehungen stand, haben wir die Profitabilität der Gruppe gesteigert im Vergleich zu den ersten neun Monaten des Vorjahres“, sagt Stefan Karlen, CEO von Panalpina. „Die makroökonomischen Unsicherheiten im dritten Quartal resultierten in Luft- und Seefrachtmärkten, die nicht so stark waren wie prognostiziert. Wir sahen einen Markt, in dem die Hochsaison in der Seefracht schwächer ausfiel als vorhergesehen. Die Luftfrachtraten stiegen an, was sich wie erwartet auf unsere Margen auswirkte. Insgesamt haben wir uns in einem sehr volatilen Umfeld behauptet.“

Panalpina Gruppe: Resultate für die ersten neun Monate 2018

(in CHF Millionen) YTD 2018 YTD 2017
Nettoumsatz     4442,5    4065,5
Bruttogewinn     1116,2    1024,8
EBITDA       208,5
     103,9
EBIT         83,2        48,4
Konzerngewinn         51,0        48,4


Neunmonatsergebnisse 2018 – Consolidated Financial Statements (Englisch)

Neunmonatsergebnisse 2018 – Investorenpräsentation (Englisch)

Gesteigerte Profitabilität

Der Bruttogewinn der Gruppe nahm in den ersten neun Monaten des Jahres 2018 um 9% auf CHF 1 116,2 Millionen zu (YTD 2017: CHF 1 024,8 Millionen). Gleichzeitig nahmen die Betriebskosten von CHF 920,9 Millionen auf CHF 907,8 Millionen ab. EBIT und Konzerngewinn nahmen gegenüber 2017 zu: Der EBIT belief sich auf CHF 83,2 Millionen gegenüber CHF 72,1 Millionen ein Jahr zuvor und die EBIT/Bruttogewinn-Marge betrug 7,5% gegenüber 7,0% im Vorjahr. Der Konzerngewinn nahm von CHF 48,4 Millionen auf CHF 51,0 Millionen zu.

Luftfracht

Panalpinas Volumen in der Luftfracht nahmen in den ersten neun Monaten des Jahres um 4% zu, gleich wie der Markt mit geschätzten 4% Wachstum. Im Vergleich zur Vorjahresperiode nahm der Bruttogewinn pro Tonne um 12% auf CHF 705 zu (YTD 2017: CHF 632), was in einem Bruttogewinn von CHF 530,1 Millionen resultierte (YTD 2017: CHF 456,0 Millionen). Der EBIT in der Luftfracht nahm von CHF 69,4 Millionen auf CHF 80,2 Millionen zu. Die EBIT/Bruttogewinn-Marge betrug für die ersten neun Monate des Jahres 2018 15,1% gegenüber 15,2%im Vorjahr.

Seefracht

Panalpinas Seefrachtvolumen nahmen von Januar bis September 2018 im Vergleich zum Vorjahr um 2% ab, gegenüber dem Markt, der geschätzt um ungefähr 3% wuchs. Der Bruttogewinn pro TEU nahm um 5% auf CHF 296 zu (YTD 2017: CHF 283), was in einem Bruttogewinn von CHF 331,9 Millionen resultierte (YTD 2017: CHF 323,4 Millionen). Für die ersten neun Monate berichtete die Seefracht einen Verlust auf Stufe EBIT von CHF 5,3 Millionen, gegenüber einem Verlust von CHF 5,5 Millionen im Vorjahr. In den letzten zwei Quartalen lag die Seefracht jedoch über der Gewinnschwelle.

Logistik

Der Bruttogewinn in der Logistik nahm im Vergleich zum Vorjahr um 4% auf CHF 254,2 Millionen zu (YTD 2017: CHF 245,4 Millionen). Die Logistik verzeichnete für die ersten neun Monate des Jahres einen EBIT von CHF 8,3 Millionen, gegenüber CHF 8,1 Millionen in der Vorjahresperiode.

Ausblick

„Aufgrund der makroökonomischen und politischen Unsicherheiten ist es dieses Jahr schwierig, die Dynamik der Hochsaison in der Luftfracht und die Auswirkungen auf Raten und Volumen präzise vorherzusagen. Wir haben uns jedoch minutiös vorbereitet, indem wir Kapazität für unsere Kunden gesichert und Vorbereitungen am Boden an strategisch wichtigen Flughäfen getroffen haben. In der Seefracht erwarten wir relativ starke Güterströme in die USA, aber ansonsten moderates Marktwachstum global und wir fokussieren weiter auf die Verbesserung der Profitabilität pro transportierte Einheit“, sagt Karlen. „Das volatile Umfeld in der Spedition erinnert uns konstant daran, dass wir alles unter unserer Kontrolle tun müssen, um weiter eine Organisation aufzubauen, die fit ist für nachhaltiges, profitables Wachstum.“

Foto

Ein Foto, welches das Panalpina-Logo am Hauptsitz des Unternehmens zeigt, können Sie hier herunterladen.

Über Panalpina

Die Panalpina Gruppe ist eine der weltweit führenden Anbieterinnen von Supply-Chain-Lösungen. Das Unternehmen kombiniert seine Kernprodukte Luftfracht, Seefracht sowie Logistik und Fertigung zu global integrierten, massgeschneiderten End-to-End-Lösungen für zwölf Schlüsselindustrien. Mit fundierten Branchenkenntnissen und kundenspezifischen IT-Systemen kann Panalpina selbst auf die anspruchsvollsten Bedürfnisse ihrer Kunden und deren Lieferketten eingehen. Energy and Project Solutions ist ein spezialisierter Service für die Bereiche Energie und Investitionsprojekte. Die Panalpina Gruppe betreibt ein weltweites Netzwerk mit rund 500 eigenen Geschäftsstellen in rund 70 Ländern und arbeitet in weiteren 100 Ländern mit Partnern zusammen. Panalpina beschäftigt weltweit ungefähr 14 000 Mitarbeitende, die einen umfassenden Service nach höchsten Qualitätsstandards liefern – überall und jederzeit.

www.panalpina.com

Panalpina Deutschland ist seit 1953 ein wichtiger Bestandteil der globalen Panalpina Gruppe. Mit über 2000 Mitarbeitern ist Panalpina in 17 Niederlassungen (Hauptsitz in Mörfelden bei Frankfurt) in Deutschland aktiv. Die Kunden aus verschiedenen Industriegruppen profitieren vom globalen Netzwerk und der lokale Präsenz.  

Angehängte Dateien

PDF-Dokument