Panalpina Deutschland folgen

Panalpina verbessert Profitabilität um 15%

Pressemitteilung   •   Apr 17, 2019 07:00 CEST

In den ersten drei Monaten des Jahres 2019 verbesserte das international tätige Transport- und Logistikunternehmen Panalpina seine Profitabilität im Vergleich zur Vorjahresperiode. Panalpina verzeichnete einen EBIT von CHF 28,1 Millionen (YTD 2018: CHF 24,4 Millionen) und einen Konzerngewinn von CHF 19,2 Millionen (YTD 2018: CHF 16,6 Millionen).

„Im ersten Quartal dieses Jahres erwirtschaftete Panalpina 15% mehr EBIT und Gewinn im Vergleich zur Vorjahresperiode“, sagt Stefan Karlen, CEO von Panalpina. „Wir verbesserten die Profitabilität trotz herausforderndem Marktumfeld und in einer Zeit, in der das M&A-Thema beträchtliche Management-Ressourcen in Anspruch nahm. Das spricht für die Qualität und Stärke, die unserer Organisation zugrunde liegen.“

Panalpina Gruppe: Resultate für das erste Quartal 2019

(in CHF Millionen) YTD 2019 YTD 2018
Nettoumsatz 1485,2 1414,3
Bruttogewinn 358,1 370,7
EBITDA 68,1 64,4
EBIT 28,1 24,4
Konzerngewinn 19,2 16,6

Höherer EBIT und Konzerngewinn

Im ersten Quartal 2019 nahm der Bruttogewinn um 3% ab auf CHF 358,1 Millionen(YTD 2018: CHF 370,7 Millionen), während die Betriebskosten im Vergleich zum Vorjahr auf CHF 290,0 Millionen zurückgingen (YTD 2018:CHF 306,3 Millionen). EBIT und Konzerngewinn nahmen gegenüber dem letzten Jahr um 15% beziehungsweise 16% zu. Der EBIT belief sich auf CHF 28,1 Millionen, verglichen mit CHF 24,4 Millionen ein Jahr zuvor, und die EBIT/Bruttogewinn-Marge erreichte 7,9% gegenüber 6,6% im Vorjahr. Der Konzerngewinn nahm von CHF 16,6 Millionen auf CHF 19,2 Millionen zu.

Luftfracht

Panalpinas Volumen in der Luftfracht wuchsen im ersten Quartal 2019 um 8%. Im Vergleich zum Vorjahr nahm der Bruttogewinn pro Tonne um 10% abauf CHF 666 (YTD 2018: CHF 739), während der Bruttogewinn insgesamt auf CHF 173,1 Millionen abnahm (YTD 2018: CHF 177,8 Millionen). Der EBIT in der Luftfracht nahm von CHF 26,9 Millionen auf CHF 24,9 Millionen ab. Die EBIT/Bruttogewinn-Marge belief sich auf 14,4% verglichen mit 15,1%im Vorjahr.

Seefracht

Panalpinas Seefrachtvolumen gingen im Vergleich zum Vorjahr um 3% zurück. Der Bruttogewinn pro TEU (20-Fuss-Container) nahm um 2% ab auf CHF 296 (YTD 2018: CHF 303), was in einem Bruttogewinn von CHF 102,9 Millionen (YTD 2018: CHF 108,9 Millionen) resultierte. Für das erste Quartal 2019 verzeichnete die Seefracht einen EBIT von CHF 0,3 Millionen, verglichen mit einem Verlust von CHF 5,8 Millionen ein Jahr zuvor.

Logistik

In der Logistik nahm der Bruttogewinn gegenüber dem Vorjahr um 2% ab auf CHF 82,1 Millionen (YTD 2018: CHF 84,0 Millionen). Der EBIT erreichte in den ersten drei Monaten CHF 2,9 Millionen, verglichen mit CHF 3,4 Millionenin der Vorjahresperiode.

Ausblick

„Seit der Bekanntgabe der Übernahme von Panalpina durch DSV haben sich die Umstände geändert. Jede Art von Ausblick ist nicht nur schwieriger zu geben als je zuvor, es gelten auch rechtliche Einschränkungen“, sagt Karlen. „Panalpina geht jedoch normal ihrem Geschäft nach. Seit die Transaktion bekannt wurde, haben wir weiter Neugeschäft hinzugewonnen und wir sind entschlossen, in den kommenden Wochen und Monaten auf diesem Weg weiterzugehen. Wir behaupten uns im Markt mit einen starken Brand, hervorragenden Fähigkeiten und einem soliden Service-Angebot, und wir unterstützen unsere Kunden mit massgeschneiderten Lösungen, die ihnen einen Mehrwert bieten. Das ist unser Versprechen und unsere Verpflichtung für den Rest des Jahres.“

Über Panalpina

Die Panalpina Gruppe ist eine der weltweit führenden Anbieterinnen von Supply-Chain-Lösungen. Das Unternehmen kombiniert seine Kernprodukte Luftfracht, Seefracht sowie Logistik und Fertigung zu global integrierten, massgeschneiderten End-to-End-Lösungen für zwölf Schlüsselindustrien. Mit fundierten Branchenkenntnissen und kundenspezifischen IT-Systemen kann Panalpina selbst auf die anspruchsvollsten Bedürfnisse ihrer Kunden und deren Lieferketten eingehen. Energy and Project Solutions ist ein spezialisierter Service für die Bereiche Energie und Investitionsprojekte. Die Panalpina Gruppe betreibt ein weltweites Netzwerk mit rund 500 eigenen Geschäftsstellen in rund 70 Ländern und arbeitet in weiteren 100 Ländern mit Partnern zusammen. Panalpina beschäftigt weltweit ungefähr 14 500 Mitarbeitende, die einen umfassenden Service nach höchsten Qualitätsstandards liefern – überall und jederzeit.

www.panalpina.com

Panalpina Deutschland ist seit 1953 ein wichtiger Bestandteil der globalen Panalpina Gruppe. Mit über 2000 Mitarbeitern ist Panalpina in 17 Niederlassungen (Hauptsitz in Mörfelden bei Frankfurt) in Deutschland aktiv. Die Kunden aus verschiedenen Industriegruppen profitieren vom globalen Netzwerk und der lokale Präsenz.  

Angehängte Dateien

PDF-Dokument